Regionalliga-Fred, ...

Diskusion rund um das Eishockey in Deutschland (DEL, Regionalligen u.s.w.)
Benutzeravatar
HM Krause
Beiträge: 5760
Registriert: 21.05.2004, 15:00
Fanclub: FC Eislöwen 97
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Regionalliga-Fred, ...

Beitragvon HM Krause » 08.09.2006, 17:58

„Goldene Zeiten“ für FASS Berlin: Paramount neuer Hauptsponsor – Murray, Rentzsch und Watzke erste Neuzugänge

FASS Berlin freut sich, eine neue Partnerschaft für die anstehende Saison 2006/2007 in der Regionalliga Nordost bekannt geben zu können. Die Paramount Gold Mining Corperation wird FASS Berlin als neuer Hauptsponsor unterstützen. Das amerikanische Unternehmen betreibt Gold- und Silberminenminen in den USA, Kanada und Südamerika. Die Aktie des Unternehmens handelt in den USA unter dem Symbol "PGDP" und an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol "P6G.F". Für weitere Informationen kann die mehrsprachige Firmenwebsite besucht werden. http://www.paramountgold.com
Klar umrissen ist das Hauptziel der frisch unterzeichneten Kooperation zwischen den Akademikern und der Paramount Gold Mining Corp.: „Eine positive Saison spielen“, so die sportliche Leitung von FASS. Als Minimalziel wird in der für die Akademiker am 22. September startenden Regionalligasaison das Erreichen des fünften Platzes anvisiert. Möglich machen sollen das u.a. die Neuverpflichtungen von Doug Murray Marco Rentzsch und Nils Watzke.
Mit Doug Murray, der auch den neuen Sponsor vermittelt hat, kommt ein sehr erfahrener Spieler zu FASS. Der 39jährige Deutsch-Kanadier hat in seiner langen Karriere schon quer durch die Ligen Deutschlands gespielt und ist dem Berliner Publikum wohl noch gut aus der Saison des Berliner Schlittschuhclubs als einer der Topscorer in Erinnerung. Nach einem erfolgreichen Jahr beim Oberligisten Crimmitschau zieht es den schnellen Stürmer und seine Frau auch aus beruflichen Gründen wieder an die Spree.
Auch Verteidiger und Ex-Nationalspieler Marco Rentzsch, der bereits vergangene Saison für die Akademiker spielte, kehrt nach einem kurzen Meisterrundenintermezzo in Leipzig zurück in seine Heimatstadt. Die 40jährige Berliner Eishockeylegende blickt auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurück, wird mit seiner DEL-, 2. Bundesliga- und Oberliga-Erfahrung erneut eine Führungsposition in der Mannschaft einnehmen.
Daneben soll auch Neuzugang Nils Watzke die Abwehr der Akademiker verstärken. Der 25jährige Berliner wechselt vom Lokalrivalen ECC Preussen, war dort Kapitän und spielte u.a. bereits für den EV Regensburg, Eisbären Berlin, die Eisbären Juniors, und zusammen mit Marco Rentzsch für die Berlin Capitals.
Auch weiterhin können neue Firmen, Freiberufler und private Dritte, den Verein unterstützen. Für Interessenten stehen noch weitere Werbeflächen zur Verfügung. Interessenten können sich unter marketing@fass-eishockey.deDiese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst melden.
Die Wirklichkeit ist eine Illusion, hervorgerufen durch Alkoholmangel !!!

Oliver Uschmann - "Hartmut und Ich"

Benutzeravatar
Haislöwe
Beiträge: 94
Registriert: 09.01.2006, 15:00
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Realstars verlieren erstes Testspiel knapp

Beitragvon Haislöwe » 10.09.2006, 13:36

Gestern gab es zum ersten Mal nach der Sommerpause wieder Eishockey in der Eissporthalle an der Saaler Mühle. Der heimische ESV Bergisch Gladbach empfing zum ersten Testspiel der Saison den Ligarivalen aus Dinslaken. Obwohl die Dinslakener in der Vorbereitung schon ein gutes Stück weiter sind als die Realstars, gelang den Gastgebern der bessere Start. Nach einem sehr überzeugenden ersten Drittel lag man nach einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung noch mit 2:1 in Front. Im zweiten Drittel geriet der ESV jedoch zu oft in Unterzahl, was die Gäste auszunutzen wußten. Nach 40 Minuten stand es 2:4 für Dinslaken. Im letzten Spielabschnitt schien es zunächst so weiter zugehen. Ein erneutes Überzahlspiel konnten die Kobras zum fünften Treffer nutzen. Doch die Realstars kamen nochmal zurück, wenn auch leider etwas zu spät. So reichte es nurnoch zu den Treffern drei und vier und auch als Trainer Lothar Strauch alles auf eine Karte setzte und Torhüter Moritz Schilling zu Gunsten eines weiteren Feldspielers opferte konnte der Ausgleich nicht mehr erzwungen werden.
Insgesamt kann man aber mit der Leistung der Realstars mehr als zufrieden sein. Leider galt das so nicht für die Schiedsrichterleistung. Insgesamt 189 Strafminuten in einem nicht überhart geführten Spiel deuten doch auf eine etwas kleinliche Regelauslegung, leider mit negativen Auswirkungen auf den Spielfluss, hin.
[CENTER][url=http://www.haisloewen.de]Haislöwen Cologne[/url][/CENTER]
[CENTER][url=http://www.esv-gl.de]ESV Bergisch Gladbach[/url][/CENTER]

DD1LAR
Site Admin
Beiträge: 6193
Registriert: 24.04.2004, 14:12
Fanclub: Rohrdesigner
Wohnort: DräsDn
Kontaktdaten:

Beitragvon DD1LAR » 11.09.2006, 07:52

Tach,

was ein regionalliga schiri verreißen kann, haben wir gestern auch in halle demonstriert bekommen...der weißwasseraner ref war nicht wirklich auf der höhe...was solls.

DD1LAR
Grounds@icehopper.de
www.nordkurve-dresden.de

"Zwei Wölfe kämpfen im Herzen eines jeden Mannes, der eine wird Liebe und der andere Hass genannt" "Und welcher gewinnt ?" "Der den du am meisten nährst!”

Benutzeravatar
Haislöwe
Beiträge: 94
Registriert: 09.01.2006, 15:00
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon Haislöwe » 11.09.2006, 11:15

Das Problem ist, dass der Vogel der in Gladbach "gepfiffen" hat normalerweise wohl in Liga 2 pfeift. Da fand ich es dann doch sehr bedenklich für die neue Saison, dass wirklich fast jeder normale Check abgepfiffen wurde. Das beste war der Spruch eines Dinslakener Spielers kurz vor Schluß: "Brauchst du das für dein Ego?". :D
[CENTER][url=http://www.haisloewen.de]Haislöwen Cologne[/url][/CENTER]
[CENTER][url=http://www.esv-gl.de]ESV Bergisch Gladbach[/url][/CENTER]

Benutzeravatar
HM Krause
Beiträge: 5760
Registriert: 21.05.2004, 15:00
Fanclub: FC Eislöwen 97
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon HM Krause » 15.09.2006, 23:34

Regionalliga Nord-Ost

Preussen Juniors Berlin - Rostock Piranhas 2:9

Naja das war hoffendlich der erste Schritt von Rostock in die Oberliga, ...
Die Wirklichkeit ist eine Illusion, hervorgerufen durch Alkoholmangel !!!

Oliver Uschmann - "Hartmut und Ich"

Benutzeravatar
Haislöwe
Beiträge: 94
Registriert: 09.01.2006, 15:00
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Erster Heimsieg geglückt

Beitragvon Haislöwe » 07.12.2006, 19:09

Um hier mal wieder etwas Leben rein zu bringen:
Lange musste man diese Saison in Bergisch Gladbach darauf warten, endlich einmal als Sieger das Eis in der heimischen Eissporthalle Saaler Mühle verlassen zu können. Gestern gegen den GSC Moers war es dann endlich so weit. Mit 7:2 (3:1/2:1/2:0) besiegten die Realstars die Gäste vom Niederrhein. Dabei dominierte der ESV das Spielgeschehen von Anfang an. In den ersten zehn Minuten agierte die Mannschaft von Trainer Lothar Strauch allerdings noch etwas zu ungestüm. Zwar wurden zahlreiche Chancen herausgespielt, doch der erlösende erste Torerfolg wurde erst in der zehnten Minute geschafft. Björn Langer traf auf Vorlage von Manuel Warda und Julian Cammann. Im Anschluss legten die Realstars allerdings wieder mehr Wert auf Schönspielerei, als auf Effektivität. Das rächte sich in der 14. Spielminute. Daniel Pering saß gerade eine Bankstrafe ab, als die Gäste durch Gerit Ackers ausgleichen konnten. Das war anscheinend das nötige Signal an die Hausherrn. Der Druck wurde nochmals erhöht und jetzt war auch die nötige Entschlossenheit da. Marc Blumenhofen stellte zunächst die Führung wieder her (16.), ehe Ingo Dotten in Unterzahl den Puck im eigenen Drittel erkämpfte und mit einem beherzten Schlagschuss aus der Mitte des Angriffsdrittels dem wieder einmal starken Rene Hippler keine Chance ließ (17.), Mit 3:1 ging es dann auch in die Pause. Im zweiten Drittel brauchten die Realstars keine drei Minuten, um im Powerplay durch Björn Langer mit seinem zweiten Treffer des Abends auf 4:1 zu erhöhen. Doch dank eines zu unüberlegten Unterzahlspiels konnten die Gäste noch einmal verkürzen. In der 32. Minute saßen gleich zwei Spieler des ESV auf der Strafbank. Dennoch wurde das Tor der Gäste massiv unter Druck gesetzt. Ein Puckverlust in der Nähe der blauen Linie eröffnete den Black Devils jedoch die Chance zum schnellen Konter, welchen wiederum Gerit Ackers zum 4:2 einnetzte. Die Realstars brauchten nun etwas Zeit, um sich von diesem Rückschlag zu erholen. Doch 16 Sekunden vor Drittelende waren sie wieder da. Wieder saßen zwei Bergisch Gladbacher auf der Strafbank. Doch die drei verbliebenen ESVler kombinierten schön auf dem Eis und so konnte Daniel Pering auf 5:2 erhöhen (40.). Der nächste Treffer viel wieder in Folge einer Überzahlsituation. Diesmal standen die Black Devils mit einem Mann weniger auf dem Eis. Eine Chance, welche sich die Realstars an diesem Abend nicht entgehen ließen. Manuel Warda fälschte einen Schlagschuss von Marcin Wronecki passgenau ins Tor der Gäste ab (52.). Damit schien der Torhunger zunächst gestillt zu sein. In der Folge boten sich zwar noch einige hochkarätige Chancen, doch immer fehlte die letzte Konsequenz bzw. das nötige Glück für einen weiteren Treffer. Erst in der Schlussminute schlug es dann noch einmal hinter Rene Hippler ein. Zunächst konnte der Schlussmann des GSC einen Schuss von Lars Mötgen nur nach vorne abprallen lassen. Dort stand Niclas Delfs bereit und vollendete zum 7:2. Damit war der Pflichtsieg geschafft, wenn auch die leider nur 75 Zuschauer kein Eishockey-Spektakel zu sehen bekamen. Bereits heute müssen die Realstars wieder ran. Auf dem Programm steht ein Auswärtsspiel in Solingen gegen den EC Bergisch Land und damit die Chance zur Revanche für die unnötige Penalty-Niederlage vom letzten Wochenende. Mit einem Sieg könnte sich der ESV auf den neunten Tabellenplatz verbessern. Das nächste Heimspiel findet nächsten Samstag (20:00 Uhr, Eissporthalle Saaler Mühle) statt. Gegner ist dann der derzeitige Tabellendritte Grefrather EC 2001.

ESV Bergisch Gladbach - GSC Moers 7:2 (3:1/2:1/2:0)

Torschützen:
1:0 Langer (Warda, Cammann) 09:58
1:1 Ackers (Mösgen) 13:35 (5-4)
2:1 M. Blumenhofen (Langer, Cammann) 15:42
3:1 Dotten 16:39 (4-5)
4:1 Langer 22:18 (5-4)
4:2 Ackers (Koch) 31:02 (5-3)
5:2 Pering (Warda, Cammann) 39:44 (3-5)
6:2 Warda (M. Wronecki, Cammann) 51:46 (5-4)
7:2 Delfs (Möltgen, Pering) 59:44

Strafen:
ESV Bergisch Gladbach: 26 + 10 (Frein)
GSC Moers: 26 + 10 (Gemein)

Zuschauer: 75
Quelle: ESV Bergisch Gladbach
[CENTER][url=http://www.haisloewen.de]Haislöwen Cologne[/url][/CENTER]
[CENTER][url=http://www.esv-gl.de]ESV Bergisch Gladbach[/url][/CENTER]

Benutzeravatar
Nabster
Beiträge: 2378
Registriert: 27.04.2004, 19:18
Wohnort: Heidenau i. Sa.
Kontaktdaten:

Beitragvon Nabster » 12.12.2006, 16:04

Waldkraiburg trennt sich von Crombeen und holt Miettinen

Der Bayernligist EHC Waldkraiburg hat sich von seinem kanadischen Topscorer Dale Crombeen getrennt. Genauere Gründung für die Vertragsauflösung wurden allerdings nicht bekannt. Die Kontingentstelle wurde nun mit dem Finnen Antti-Jussi Miettinen neu besetzt.
Der 23-jährige kommt vom insolventen Oberligisten Ratinger Ice Aliens zu den Löwen. In die aktuellen Spielzeit konnte er in 15 Partien fünf Tore und neun Vorlagen für die Außerirdischen erzielen.
Miettinen, der auch in der Vorsaison für Ratingen spielte, kann zudem auch Erfahrungen in der höchsten finnischen Liga, der SM-Liiga, vorweisen, wo er für seinen Heimatverein Ilves Tampere auf dem Eis stand.
(IHP/12.12.2006)
Die Regionalliga der Bayern... :smoke:
[b][url=http://community.webshots.com/user/nabber84]My Gamers[/url][/b] - Update: [b][i]28.06.07[/i][/b]

Benutzeravatar
Nabster
Beiträge: 2378
Registriert: 27.04.2004, 19:18
Wohnort: Heidenau i. Sa.
Kontaktdaten:

Beitragvon Nabster » 14.12.2006, 23:07

Leipzig besetzt dritte Kontingentstelle

Die Blue Lions Leipzig (Regionalliga Nord-Ost) haben ihre dritte Kontingentstelle besetzt. Neu verpflichtet wurde Stürmer Roman Nesrsta. Der 20-jährige Tscheche, der in den letzten Jahren in der tschechischen Junioren-Extraliga aktiv war, kommt von den Wölfen Freiburg in die Messestadt.
Nesrsta war bei den Breisgauern lediglich überzähliger Kontingentspieler und kam nur auf zwei Einsätze in der Oberliga. Zumeist ging er für die 1b-Mannschaft in der Baden-Württemberg-Liga aufs Eis.
In Leipzig konnte er die Verantwortlichen im Probetraining allerdings von seinen Fähigkeiten überzeugen, auch wenn man die Erwartungen dämpft und der 20-jährige nicht als typischer Kontingentspieler bezeichnet wird.
(IHP/14.12.2006)
[b][url=http://community.webshots.com/user/nabber84]My Gamers[/url][/b] - Update: [b][i]28.06.07[/i][/b]

Benutzeravatar
Nabster
Beiträge: 2378
Registriert: 27.04.2004, 19:18
Wohnort: Heidenau i. Sa.
Kontaktdaten:

Beitragvon Nabster » 16.12.2006, 10:03

Herne Blizzards gewinnen die Meisterschaft der Regionalliga West

Die Herne Blizzards haben sich vorzeitig drei Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde die Meisterschaft der Regionalliga West gesichert. Die HEG dominierte die Liga und konnte in 19 Spielen 19 Siege feiern. Saisonhöhepunkt war das Spitzenspiel am Freitag gegen den zweitplatzierten Neusser EV, bei dem Erinnerungen an das Endspiel der vergangenen Saison wach wurden. Damals setzte sich allerdings der NEV durch. Besonders bitter für die HEG, denn die Neusser nahmen ihr errungenes Aufstiegsrecht nicht wahr.
Um das Saisonziel Aufstieg in die Oberliga in dieser Saison zu erreichen müssen sich die Herne Blizzards im Januar in der anstehenden Regionalliga-Endrunde (gemeinsam mit den Bestplatzierten aus Hessen und Baden-Württemberg) durchsetzen.
(IHP/16.12.2006)
[b][url=http://community.webshots.com/user/nabber84]My Gamers[/url][/b] - Update: [b][i]28.06.07[/i][/b]

Benutzeravatar
Haislöwe
Beiträge: 94
Registriert: 09.01.2006, 15:00
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Keine Chance gegen Grefrath

Beitragvon Haislöwe » 18.12.2006, 13:45

Der Grefrather EC 2001 war am vergangenen Samstag zu Gast in der Eissporthalle Saaler Mühle. Der derzeitige Tabellendritte, der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu den Teilnehmern der Aufstiegsrunde zählen wird, gab sich bei seinem Gastspiel keine Blöße. Zwar konnten die Realstars das Spiel zunächst offen gestalten. Doch schon das erste Powerplay nutzten die Gäste durch Holstein zum 0:1 (5.). Auch der zweite Treffer der Gäste fiel in Überzahl. Perlitz erhöhte auf 0:2 (9.). Doch noch konnten der ESV mithalten und streckenweise das Tor der Nierspanther unter Druck setzen. Der Treffer von Danny Fischbach zum 0:3 (17.) konnte daran zunächst auch nichts ändern. Sekunden vor der Pause verkürzte Manuel Warda auf 1:3 (20.). Im zweiten Drittel brauchten die Gäste zunächst knapp vier Minuten, um das Geschehen auf dem Eis zu dominieren. Dann entschieden sie das Spiel allerdings innerhalb von 67 Sekunden. Moritz Schilling, der im Tor der Realstars einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte, ließ drei Schüssen von Huebscher, Huber und Lankes zum zwischenzeitlichen 1:6 passieren. Für Schilling kam dann in der 26. Minute Stefan Vajs ins Spiel. Der Junior konnte nur noch einmal überwunden werden und war beim schön herausgespielten 1:7 durch Lankes machtlos (32.). Im letzten Abschnitt konnten die Realstars die Schlagzahl nicht mehr erhöhen. Die Gäste kamen noch zu einigen guten Chancen, doch Vajs ließ keinen Treffer mehr zu.

ESV Bergisch Gladbach – Grefrather EC 2001 1:7 (1:3/0:4/0:0)

Torschützen:
0:1 Holstein (Lankes) 04:55
0:2 Perlitz (Schmetz, Hatkevich) 08:26
0:3 Fischbach (Schmetz, Di. Schmitz) 16:44
1:3 Warda (Langer) 19:24
1:4 Huebscher (Perlitz) 24:51
1:5 Huber (Hendle, Huebscher) 25:24
1:6 Lankes (Holstein, Ackers) 25:58
1:7 Lankes (Perlitz, Holstein) 31:39

Strafen:
ESV Bergisch Gladbach: 40
Grefrather EC 2001: 20

Zuschauer: 96

EHC Troisdorf – ESV Bergisch Gladbach 5:2 (1:0/2:0/2:2)

Torschützen:
1:0 Kiedewicz (Sülzner, K. Kühlem) 00:57
2:0 Sülzner (Kiedewicz) 33:53
3:0 Czaika (Deske, Kiedewicz) 35:57
3:1 Rosewe (Pering) 42:37
4:1 Kiedewicz (D. Lehmann, K. Kühlem) 44:03
5:1 Czaika 50:32
5:2 Möltgen (Rosewe) 53:45

Strafen:
EHC Troisdorf: 14
ESV Bergisch Gladbach: 24 + 10 (Pering)

Zuschauer: 152
ESV Bergisch Gladbach
[CENTER][url=http://www.haisloewen.de]Haislöwen Cologne[/url][/CENTER]
[CENTER][url=http://www.esv-gl.de]ESV Bergisch Gladbach[/url][/CENTER]

Benutzeravatar
Nabster
Beiträge: 2378
Registriert: 27.04.2004, 19:18
Wohnort: Heidenau i. Sa.
Kontaktdaten:

Beitragvon Nabster » 18.12.2006, 13:53

Gladbach macht sich...besonders mit den Zuschauern :D
[b][url=http://community.webshots.com/user/nabber84]My Gamers[/url][/b] - Update: [b][i]28.06.07[/i][/b]

Benutzeravatar
Nabster
Beiträge: 2378
Registriert: 27.04.2004, 19:18
Wohnort: Heidenau i. Sa.
Kontaktdaten:

Beitragvon Nabster » 19.12.2006, 20:07

Neuer Goalie für Schweinfurt

Der Bayernligist ERV Schweinfurt hat eine Veränderung auf der Torhüter-Position vorgenommen. Markus Waldherr verlässt die Mighty Dogs. Als Ersatz wurde Ole Swolensky verpflichtet, der die neue Nummer-1 werden soll. Der 18-Jährige gilt als grosses Talent.
In den vergangenen Jahren spielte er in der Deutschen Nachwuchs Liga für die Eisbären Juniors Berlin. In dieser Saison war er im Berliner Farmteam in der Oberliga aktiv, wo er meist als Back-Up im Kader stand.
(IHP/19.12.2006)
[b][url=http://community.webshots.com/user/nabber84]My Gamers[/url][/b] - Update: [b][i]28.06.07[/i][/b]

Benutzeravatar
Haislöwe
Beiträge: 94
Registriert: 09.01.2006, 15:00
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon Haislöwe » 19.12.2006, 23:16

Original von RaVen84
Gladbach macht sich...besonders mit den Zuschauern :D
Das wird noch besser:
Realstars halten gegen Iserlohn lange mit ...

Mit der aufbauenden Wirkung eines ordentlichen Ergebnisses gegen den potentiellen Aufstiegsrunden-Teilnehmer Dinslakener Kobras (5:8 ) im Rücken, empfingen die Realstars des ESV Bergisch Gladbach am vergangenen Samstag das Team des Iserlohner EC. Die Wild Roosters, die ebenfalls noch um einen Platz unter den ersten sechs kämpfen, begannen die Partie sehr offensiv. Bereits nach 61 Sekunden traf Robert Simon für die Gäste. Die Defensive der Realstars war zu diesem Zeitpunkt noch etwas unsortiert, fing sich aber nach dem Gegentreffer. Zwar bleiben die Iserlohner auch im weiteren Verlauf offensiv das aktivere Team, doch die Abwehr der Hausherren stand meist sicher, im Zweifelsfall war bei Goalie Stefan Vajs Endstation. Besonders bei Kontern waren allerdings auch die Realstars immer mal wieder gefährlich. Auch das Powerplay erwies sich als eine Gefahrenquelle für das Gäste-Tor. In der elften Spielminute saßen gleich zwei Gegner auf der Strafbank. Diese Chance nutzte Christopher Zeh, der auf Zuspiel von Andy Wichterich und Nico Rosewe zum Ausgleich einnetzte. Weiter aus einer sicheren Defensive agierend konnte der ESV durch Daniel Pering in der 13. Minute gar mit 2:1 in Führung gehen. Mit 2:1 ging es dann auch in die erste Pause. Auch im zweiten Abschnitt konnten die Wild Roosters durch die ESV-Abwehr weitgehend neutralisiert werden. Erst in der 37. Minute, die Realstars waren mit einem Spieler weniger auf dem Eis, gelang den Gästen der Ausgleich. Zwei Minuten später fiel dann das dritte Tor der Gäste, ebenfalls im Powerplay. Im letzten Abschnitt kassierten die Realstars dann weitere überflüssige Strafen und nahmen sich so selbst die Chance, doch noch die Überraschung zu schaffen. Der Iserlohner EC hingegen nutze in der 47. Minute ein weiteres Überzahlspiel zum 2:4. Die Treffer Nummer fünf und sechs der Gäste erfolgten dann in kurzer Folge innerhalb einer Minute. So stand am Ende mal wieder eine Niederlage auf dem Konto der Realstars, die, gemessen an der gezeigten Leistung, einmal mehr zu hoch ausfiel.

ESV Bergisch Gladbach – Iserlohner EC 2:6 (2:1/0:2/0:3)

Torschützen:
0:1 Simon (Kracht, Esche) 01:01
1:1 Zeh (Wichterich, Rosewe) 10:09 (5-3)
2:1 Pering (Rosewe) 16:42 (5-4)
2:2 Esche (Simon, Bresack) 26:01 (4-3)
2:3 Kracht (Bresack, Simon) 27:49 (5-4)
2:4 Kracht (Bresack, Simon) 46:07 (5-4)
2:5 Kracht (Esche, Simon) 48:03
2:6 Schneider 49:12

Strafen:
ESV Bergisch Gladbach: 24 + 10 (Ziegenhan)
Iserlohner EC: 30

Zuschauer: 70

Dinslakener Kobras – ESV Bergisch Gladbach 8:5 (4:1/2:0/2:4)

Torschützen:
0:1 Möltgen (Pering, Wichterich) 01:55 (5-4)
1:1 Marcoux (Picklyk, Stetch) 04:11
2:1 Marcoux (Stetch, Picklyk) 07:17
3:1 Picklyk (Stetch) 17:12
4:1 Schlesinger (Wilken, Leverenz) 17:49
5:1 Picklyk (Marcoux) 27:51
6:1 Leverenz (Marcoux, Schlesinger) 29:31 (5-4)
6:2 A. Frings (Pering, Cammann) 43:16
6:3 R. Frings (A. Frings) 44:27 (5-3)
7:3 Marcoux (Picklyk, Eul) 46:54
7:4 Möltgen (Rosewe) 53:01
8:4 Wilken (Marcoux, Stetch) 54:44
8:5 Rosewe (Pering) 55:39 (5-4)

Strafen:
Dinslakener Kobras: 26 + Matchstrafe (Bergstermann)
ESV Bergisch Gladbach: 27 + Spieldauer (A. Frings)

Zuschauer: 202
Echt traurig, was da dieses Jahr los ist! Bild Das einzige, wo wir ligaweit führend sind ist Bild! Ist zwar auch manchmal nett, aber dafür kommen leider keine Zuschauer. Hoffen wir mal, dass weniogstens der Klassenerhalt geschafft wird, damit man für nächste Saison was anständiges aufbauen kann, damit es dann in Richtung Troisdorf wieder heißt: Bild! ;)
[CENTER][url=http://www.haisloewen.de]Haislöwen Cologne[/url][/CENTER]
[CENTER][url=http://www.esv-gl.de]ESV Bergisch Gladbach[/url][/CENTER]

Benutzeravatar
Nabster
Beiträge: 2378
Registriert: 27.04.2004, 19:18
Wohnort: Heidenau i. Sa.
Kontaktdaten:

Beitragvon Nabster » 05.01.2007, 19:17

Neuer Stürmer für die Saale-Bulls

Der Nord-Ost-Regionalligist ESC Halle 04 ist auf der Suche nach einem neuen Stürmer fündig geworden. Neu verpflichtet wurde Stephan Kuhlee vom Zweitligisten Lausitzer Füchse. Der 27-Jährige brachte es in der bisherigen Saison für Weißwasser auf ein Tor und zwei Vorlagen in 32 Partien.
In der vergangenen Saison ging er für den Lokalrivalen Blue Lions Leipzig aufs Eis und konnte dabei in 46 Regionalliga-Partien immerhin stolze 50 Scorerpunkte für sich verbuchen.
(IHP/05.01.2007)
Wieso er sich das überhaupt nochmal angetan hat. In der Saison 04-05 2.BuLi schon nichts gerissen, dann nach Leipzig gewechselt, da durchgestartet und dann wieder der Versuch in der 2.BuLi. Weiß garnicht was er sich dabei dachte. In der OL wäre er sicher auch ganz gut aufgehoben, nur gibts im Osten (weiter als WSW darfs wohl nicht sein) kein OL Team.
[b][url=http://community.webshots.com/user/nabber84]My Gamers[/url][/b] - Update: [b][i]28.06.07[/i][/b]

Benutzeravatar
Nabster
Beiträge: 2378
Registriert: 27.04.2004, 19:18
Wohnort: Heidenau i. Sa.
Kontaktdaten:

Beitragvon Nabster » 11.01.2007, 15:23

Leipzig verpflichtet vierten Kontingentspieler

Der Nord-Ost-Regionalligist Blue Lions Leipzig hat sich im Kampf um den Aufstieg in die Oberliga nochmals verstärkt und einen vierten Kontingentspieler unter Vertrag genommen. Neu verpflichtet wurde der Finne Max Kenig.
Der 23-jährige Center (171 cm/70 kg) begann in der laufenden Saison für den schwedischen Zweitligisten IF Oskarshamn Eagles (Allsvenskan). Bereits vor einigen Wochen heuerte er für drei Spiele auf Probe beim Oberligisten EHC Freiburg an. Sportlich konnte er dabei zwar überzeugen und drei Tore und zwei Vorlagen dabei für sich verbuchen, jedoch scheiterte eine längerfristige Verpflichtung, weil der deutschstämmige Finne wohl in den nächsten zwei Jahren noch keinen deutschen Paß erhalten wird.
Kenig kann trotz seines jungen Alters bereits auf über 130 Einsätze in der finnischen SM-Liiga zurückblicken.
Da in der Regionalliga Nord-Ost nur drei Kontingentspieler auf dem Spielbericht stehen dürfen, heißt es nun künftig für einen der vier Ausländer, auf der Tribüne zuschauen zu müssen. Treffen wird dies vor allem wohl Stürmer Roman Nesrsta, der erst vor Kurzem verpflichtet wurde. Nach starken Beginn konnte der junge Tscheche zuletzt nicht immer überzeugen. Torhüter Jan Pospisil und Verteidiger Esbjörn Hofverberg gelten dagegen als wichtige Stützen im Team.
(IHP/11.01.2007)
versteh den sinn nicht.
[b][url=http://community.webshots.com/user/nabber84]My Gamers[/url][/b] - Update: [b][i]28.06.07[/i][/b]


meble kuchenne tarnowskie góry piekary śląskie będzin świętochłowice zawiercie knurów mikołów czeladź myszków czerwionka leszczyny lubliniec łaziska górne bieruń

Zurück zu „Eishockey in Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron